Litauen

Meer und noch mehr Meer

mehr lesen 1 Kommentare

Einmal quer durch Litauen

Von Druskininkai geht die Reise weiter in Richtung Hauptstadt. Im Süden von Vilnius liegt die große und sehenswerte Wasserburg Trakai. Wir schlendern über eine Brücke zu der kleinen Insel und einmal um die Burg herum. Am Ufer gibt es jede Menge Souvenirbuden (die ausnahmsweise sogar schon geöffnet sind) und man kann Boote leihen. Auf einer der winzigen Nachbarinseln ist ein Geocache, ob wir da mit dem Tretboot hin fahren sollen? Na klar, los geht's! Kapitän Lina mit Schwimmweste und Trillerpfeife sitzt zwischen uns und sagt wo's lang geht. Der Schatz ist schnell gefunden und wir lassen uns noch ein bisschen auf dem See treiben, genießen die Sonne und den Wind.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Dame am Nachbartisch

Mitten in der Altstadt von Vilnius sitzen wir, in einer belebten Fussgängerzone, bei einem Kaffee (Birnensaft für Lina) und schauen uns das Treiben an. Ein Stück weiter oben spielen Strassenmusiker. 

Da fällt mir eine Frau am Nachbartisch auf. Sie ist auch nicht zu übersehen mit ihrem riesigen Hut, der Lockenperücke und den bunten Kleidern. Sie trinkt ein Bier, lächelt die Leute an von denen sie bestaunt wird und geht dann wieder. Wir brechen auch auf und ich frage mich in Gedanken noch ein bisschen, was es wohl mit ihr auf sich hat. 

Dementsprechend überrascht bin ich dann auch, sie plötzlich wiederzusehen. Ein junger Künstler bietet am Straßenrand seine Fotos auf Magneten zum Verkauf an und auf einigen ist die Frau zu sehen. Ich bleibe stehen, schaue mir die Bilder an und komme mit dem Fotografen ins Gespräch. Er erzählt mir die Geschichte dieser bunt gekleideten Frau:
mehr lesen 0 Kommentare

Welcome to Nemunas

Die Masuren haben wir hinter uns gelassen und sind jetzt im schönen Litauen. Als erstes geht es nach Druskininkai an der Grenze zu Weissrussland. Die erste Nacht haben wir auf einem Parkplatz an der Strasse verbracht, wo um 2 Uhr mitten in der Nacht jemand an unseren Rocky klopft. Wir wissen erst gar nicht was los ist und von draussen klopft es weiter. Durch die Scheibe können wir nur wage ein Auto erkennen und schon leuchtet die Taschenlampe durch das Fenster. Es ist die Polizei! Wir springen aus dem Bett und öffnen das Fenster.

 

Der Polizist fragt uns: "You are sleeping here?"

Wir: "Yes" (Jetzt natürlich nicht mehr nach dem du uns wach gemacht hast!)

Polizist: "OK" und geht zum Auto und fährt wieder.

 

Lina hat von der ganzen Aufregung gar nichts mitbekommen und schlummert weiter in ihrem Bettchen. Wir können vor Aufregung erstmal nicht weiterschlafen.

 

Aber das sollte noch nicht die letzte Spannung an diesem Tag gewesen sein...

mehr lesen 2 Kommentare