Gleitschirmfliegen in Kemerovo

Nach einer kurzen Nacht geht die Sonne im Tal auf und der Ostwind kommt langsam den Hang hinauf. Perfekt! Während wir frühstücken, kommt ein Auto zu uns auf den Berg und siehe da, auch ein Gleitschirmflieger. Nach einem kurzen Fliegerplausch mit Alex über die Bedingungen und wo denn eigentlich der Landeplatz ist, packe ich meinen Schirm aus. Der Plan ist, dass ich fliege und Christiane mich mit Lina am Landeplatz abholt. Soweit der Plan!

Nach einem sehr guten Start komme ich nicht so richtig in mein Gurtzeug und es wird leider nur ein kurzer Flug ins Tal. Nach der Landung wollte ich eigentlich nochmal den Berg hinauf laufen und noch einen Versuch wagen, aber der Hang ist steil und die Sonne schon ziemlich heiß. Also packe ich meine Sachen zusammen und warte unten am Landeplatz auf die beiden Mädels. In der Zwischenzeit ist Alex auch gelandet und kämpft sich den Hang hinauf.

Wo bleiben die beiden denn? Nach längerem warten erreicht mich eine Nachricht von Christiane. "Es geht hier nicht mehr weiter, du musst zu uns kommen!" Ok alles klar, also muss ich mich doch den Hang hinauf kämpfen. Hätte ich doch mal Wasser mitgenommen. Erschöpft komme ich oben an. Alex hat Gott sei Dank Wasser dabei und ich erzähle ihm dass ich meine Frau suche, die sich im Wald    festgefahren hat. Erst bietet er mir an meinen Schirm in seinem Auto zu parken, kommt dann aber doch mit und wir gehen mit seinem Auto auf die Suche. Nach kurzer Zeit finden wir den Rocky im Wald und sind auch nach einem kurzen Anlauf wieder frei und stehen oben auf dem Hang. Puh geschafft!

Wir unterhalten uns noch ein bisschen mit Alex, tauschen Nummern aus, erzählen ihm von unserer Reise und machen Selfies. Die auch dann prompt mit russischem Kommentar bei Instagram landen.

Alex nochmal vielen Dank für deine Hilfe und wenn du mal nach Deutschland kommst fliegen wir in den Alpen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0